Fünf coole Apps für deine Gesundheit!
Bjarna Liv Lakämper - 5 min read - 18 Jan 2021
Cover image

Das Handy hat jeder immer dabei und es hilft uns in jeglichen Lebenssituationen. Die Zahl an Gesundheits-Apps ist nahezu unüberschaubar, es gibt für jede Nische eine passende App. Heute will ich euch fünf Apps vorstellen, die ich auf meinem Handy habe, die eine gesunde Lebensweise täglich unterstützen.

1. Die Eatearnity-App

Das Prinzip unserer App: Du kaufst gesunde Lebensmittel und wirst dafür bezahlt. Eatearnity hat sich zum Ziel gesetzt, nicht-übertragbare Erkrankungen in der Gesellschaft zu reduzieren. Eine der Ursachen für Übergewicht und damit zusammenhängend auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes Mellitus Typ 2 oder auch Tumorleiden ist eine ungesunde Ernährungsweise. Deshalb ist es essenziell, auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Im Supermarkt hat man oft eine massive Auswahl an Produkten und oft auch keinen Überblick, welche Lebensmittel jetzt gesund sind und welche nicht. In der Eatearnity-App kannst du nach der Anmeldung deinen Kassenzettel vom Einkauf hochladen und wir suchen für dich anhand der Produkte, die du gekauft hast, gesunde Alternativen in deinem Supermarkt. Welche Produkte als gesund eingestuft werden, wird anhand des Nutri-Scores entschieden.

Wenn du nun bei deinem nächsten Einkauf zu der gesunde Alternative von einem unserer Partner greifst, wirst du dafür sogar belohnt. Wenn du wieder die Quittung in die App hochlädst, gibt es für die gesündere Kaufentscheidung eine Auszahlung. So macht es doch gleich noch mehr Spaß, gesund einzukaufen. Die App kommt voraussichtlich Ende März diesen Jahres, jetzt kannst du dich schon auf unserer Website dafür registrieren!

2. Yas: Bewegung wird belohnt!

Die App verspricht Prämien für Bewegung, sozusagen als Belohnung. Nach dem kostenlosen Download aus dem App-oder Playstore legt man ein Konto an und erlaubt der App, sich mit Apple Health, Google Fit, FitBit oder der Polar Flow App zu verbinden, sodass die Daten ausgetauscht werden können. So gelangen vom Handy oder einer Fitness-Uhr aufgezeichnete Bewegungen direkt in die Yas-App, in der man Punkte sammelt, die man dann in Prämien einlösen kann.

Für mich sind besonders die Challenges spannend. Gemeinsam mit Freunden oder anderen kann man Gruppen erstellen und gemeinsam ein Ziel verfolgen oder man nimmt an den vorgefertigten Challenges teil, die einem den Einstieg erleichtern. Auch dafür gibt es Punkte. In der App kann man seine Ziele selbst setzen und dabei einen Schwierigkeitsgrad wählen, sodass deine Ziele auch individuell bleiben.

Und die Prämien? Das sind Rabatt-Codes oder Vergünstigungen bei Partnern, die mit Gesundheit zu tun haben, Apps für gesunde Rezepte, Fitnessprogramme, Online-Foodhändler oder auch Codes für Nichtraucherprogramme warten auf euch!

Mein Ziel ist im Moment, jeden Tag die von der World Health Organization empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse zu mir zu nehmen.

Zur Website gelangt ihr über diesen Link.

Joggende Frau in der Sonne

3. Open Food Facts: Schnell Nährwertangaben von Lebensmitteln scannen 

Die Open Food Facts App ist relativ simpel: Beim Öffnen der App startet die Kamera, sodass man Barcodes von Lebensmitteln direkt scannen kann.

Dann wird die Nährstoffzusammensetzung und der Nutri-Score des Produktes angezeigt, aber auch ob das Produkt palmölfrei, vegan oder vegetarisch ist. Diese Funktionen kann man sogar offline nutzen, denn die Datenbank wird auf das Handy heruntergeladen. So kann man, auch wenn man im Supermarkt kein Netz hat, auf die Ernährungsdaten zugreifen.  

Zum Nutri-Score: Das ist ein Label, welches Lebensmittel nach der Nährstoffzusammensetzung beurteilt und in fünf Kategorien einteilt. Dabei werden nicht nur Zucker, Proteine und Fett mit in Betracht gezogen, sondern z.B. auch der Salzgehalt.   Mit dieser App kann man direkt im Supermarkt Lebensmittel vergleichen und im Zweifel dass gesündere Produkt wählen, ohne die Nährwerttabellen auf der Rückseite der Produkte studieren zu müssen. 

Man kann die Produkte nicht nur mit dem Barcode scannen, sondern z.B. auch den Namen suchen oder den Code eingeben. Die Datenbank mit vielen tausenden Produkten wird von Freiwilligen erstellt, die App selber wird von einer Non-Profit-Organisation gemanagt und ist gemeinnützig. Sollte ein Produkt noch nicht in der Datenbank eingetragen sein, so kann man in Kombination mit einem Foto des Produkts und der Nährwerte selbst dazu beitragen, dass die Datenbank erweitert wird.  

Hier ist der Link zur Website von Open Food Facts! Eatearnity und Open Food Facts arbeiten übrigens zusammen: Eatearnity nutzt die Daten von Open Food Facts und im Gegenzug hilft Eatearnity dabei, die Datenbank und die Produktinfos aktuell und vollständig zu halten.

4. Yazio: Rezepte, Nährwertangaben und Mahlzeiten tracken in Einem 

Yazio ist eine App, um seine Mahlzeiten zu tracken, seinen Grundumsatz zu berechnen, gesunde Rezepte zu finden oder Ernährungsplane zu erstellen, sowie Fastenzeiten einzuteilen. Die App gibt es als kostenlose Version, aber auch als Pro-Version für €39,99 pro Jahr.

Bei der Pro-Version kann man zusätzlich zum Eintragen von Mahlzeiten nicht nur die Makro-Nährstoffen, sondern auch die Auswertung der Vitamine und Mineralstoffe einsehen, die man zu sich nimmt. Außerdem können Gesundheitsdaten sowie Notizen über Jahre weg beobachtet werden. Des Weiteren kann man die App mit Bewegungsuhren oder Fitness-Apps verbinden, sodass Bewegungsdaten direkt in die App übertragen werden und man einen genauen Überblick über die verbrauchten Kalorien hat.

Ich benutze die App vor allem, um schnell zu checken, wie viele Kohlenhydrate oder Proteine ich gerade mit einem Lebensmittel zu mir nehme. Die App habe ich immer schnell zur Hand und obwohl ich absolut kein Freund vom Kalorienzählen bin, nutze ich die App doch häufig, nur um einen Überblick zu behalten.

Die Website findet ihr unter diesem Link!

5. Goalify: Deine Ziele immer im Blick!

Die kostenlose App soll dabei helfen, Ziele und Gewohnheiten zu erreichen und in den Alltag zu integrieren. Nach dem Download kann man nach Akzeptieren der AGBs direkt beginnen. Man kann sowohl ein individuelles Ziel anlegen, als auch aus einer Vorlage von Zielen wählen, hier gibt es eine sehr große Auswahl. Ich wähle aus der Vorlage das Ziel „gesund kochen“. Dabei beschränkt sich die Vorlage nicht nur auf Ziele im Bereich Gesundheit oder Ernährung, sondern umfasst wirklich viele Bereiche des Alltags.

Nachdem ich mein Ziel gewählt habe, kann ich noch auswählen, an wie vielen Tagen in der Woche ich gesund kochen möchte. Dann ist das Ziel aktiv und wenn man die Mitteilungen aktiviert, wird man immer wieder benachrichtigt, sodass man seine Entschlüsse nicht aus den Augen verliert.

Auch hier kann man mit Freunden Challenges erstellen, gegeneinander antreten und sich gegenseitig motivieren. Den Gruppen kann man ganz einfach per Code beitreten. Die App habe auch ich erst vor Kurzem entdeckt, und trotzdem finde ich es klasse. Durch die Vorlagen kann man erkunden, welches Ziel vielleicht zu mir passt oder welches ich in meinen Alltag integrieren kann. Durch die Erinnerungen verpasse ich nie, wenn ich gesund kochen wollte und komme so meinem Ziel einen Schrittnäher.

Wir können das Handy wirklich als Hilfestellung nutzen, wenn es um einen gesunden Lebensstil geht. Viele Apps lassen sich gut in den Alltag integrieren, man behält den Überblick und kann immer mal wieder rekapitulieren, wie es läuft. Mit den Apps kann man auch einen individuellen Weg finden, seine Ziele zu erreichen und bleibt so motiviert.

Auch hier könnt ihr unter diesem Link direkt zur Website gelangen.

Artikel teilen
Bjarna Liv Lakämper
Hallo zusammen 👋 Mein Name ist Liv und ich bin Medizinstudentin in Düsseldorf. Ich schreibe über Ernährung, Sport und Gesundheit. Mit diesen Themen beschäftige ich mich schon lange. Nicht nur aufgrund meines Studiums, sondern auch, weil ich aus dem Spitzensport komme und unsere nächsten Leichtathletikerinnen im Verein trainiere. Hört sich interessant an? Dann melde dich für Eatearnity 💸🍒 an oder schreib uns an hello@eatearnity.com.

Anmelden

Du erklärst dich mit den AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.